Für neue Patienten

 

Bitte füllen Sie bei Ihrem ersten Besuch in der Praxis (für die Terminvereinbarung oder die erste Behandlung) unser Anmeldeformular aus und geben dabei auch eine Telefonnummer an, unter der wir Sie für Rückfragen oder bei leider nicht immer vermeidbaren Terminänderungen erreichen können. Die notwendigen Formalitäten dauern einige Minuten.

Bringen Sie bitte Ihre Heilmittelverordnung (Rezept), Ihre Krankenkassenkarte und Ihren Befreiungsausweis, falls vorhanden, mit. OP-Berichte, Röntgenaufnahmen etc. können es den Therapeuten erleichtern, Ihre Behandlung genau auf Ihre Beschwerden abzustimmen.

Falls möglich, bringen Sie bitte außerdem 2 kleine Handtücher mit.


Ärztliche Verordnung (Rezept)

 

Die Verordnung des Arztes muss nach den gültigen Heilmittelkatalogen und den Vorschriften der jeweiligen Kasse erfolgen. Wir sind verpflichtet, das Rezept auf Vollständigkeit und Richtigkeit prüfen. Sollten Eintragungen mal fehlerhaft sein, müssen Sie diese vom Arzt ändern, abstempeln und unterschreiben lassen, weil das Rezept sonst nicht von der Kasse akzeptiert wird.

Nach der Rezeptausstellung muss die erste Behandlung innerhalb weniger Tage stattfinden (in der Regel 7 Tage bei Berufsgenossenschaften, 14 Tage bei gesetzlichen Krankenkassen). Sollten diese Frist überschritten werden, ist auch hier eine schriftliche Bestätigung für einen späteren Behandlungsbeginn durch den Arzt erforderlich.

Falls Sie die Behandlung unterbrechen müssen, sprechen Sie uns bitte darauf an..


Termine und Terminabsagen

 

Termine

 

Behandlungen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihren Terminen. Die für Sie reservierte Behandlungszeit kann in der Regel leider nicht verlängert werden.

Terminabsagen

 

Sie wollen einen Termin absagen oder verlegen? Bitte lassen Sie es uns das spätestens 24 Stunden vorher wissen, am besten telefonisch, damit wir in der Zeit einen anderen Patienten behandeln können. Wenn Sie später absagen und wir den Termin nicht anderweitig vergeben können, müssen wir ihn Ihnen leider privat in Rechnung stellen.


Gesetzlicher Eigenanteil und Befreiungen

 

Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen (ohne Zuzahlungsbefreiung) müssen für jedes Rezept 10 Euro Rezeptgebühr + 10 % des Rezeptwertes als Zuzahlung an uns bezahlen. Die Kassen ziehen die Zuzahlung automatisch von der uns zustehenden Vergütung ab. Wir bitten Sie, die – eigentlich bei der ersten Behandlung fällige – Rezeptgebühr allerspätestens bis zu Ihrer letzten Behandlung zu bezahlen. Ihr Therapeut wird Ihnen den genauen Betrag mitteilen.


Privatpatienten

 

Privatversicherten Patienten legen wir vor Behandlungsbeginn einen Behandlungsvertrag zur Unterschrift vor. Die Höhe der von Ihnen zu entrichtenden Vergütung ist Bestandteil des Behandlungsvertrages. Die von uns nach Behandlungsende gestellte Rechnung ist unabhängig von der Höhe und dem Zeitpunkt der Kostenerstattung durch Ihre private Krankenversicherung fällig.

Fragen zu Kostenrahmen und eventueller Selbstbeteiligung in Ihrem vereinbarten Tarif klären Sie bitte direkt mit Ihrer Krankenversicherung. Zur Abrechnung ist in der Regel die Honorarvereinbarung als Nachweis zusammen mit Ihrer Rechnung erforderlich.

Übrigens, unsere Preise für Privatpatienten und Selbstzahler liegen weit unter den in der Gebührenübersicht für Therapeuten empfohlenen Privatpreisen für Heilmittelerbringer.


Patienten- / Kundeninformation zum Datenschutz in der Praxis

 

Nach dem Datenschutzrecht sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, für welche Zwecke wir Ihre Daten verwenden.

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten für die Durchführung von Heilbehandlungen durch Abgabe von Heilmitteln (=physiotherapeutische Behandlungen).

Für die Abgabe von Heilmitteln ist unsere Einrichtung in die vertragsärztliche Versorgung mit Heilmitteln als zugelassene Leistungserbringerin eingebunden (Kassenzulassung). Über Rahmenverträge sind wir für die Abrechnung vonLeistungen gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet, folgende Informationen bereitzustellen: Abrechnungsdaten, Urbelege (Rezepte) im Original.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung / Dienstleistung aufzubewahren.

Für die Abrechnung mit den Krankenkassen werden die Daten gesetzlich versicherter Patienten an folgendes Abrechnungszentrum weitergegeben:

AfK Abrechnungsstelle Brigitte Gaede, Mohnweg 13, 12357 Berlin

Sollten sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, warum Sie mit der Datenweitergabe an das Abrechnungszentrum nicht einverstanden sind, steht Ihnen das Recht zu, der Datenweitergabe zu widersprechen. Leider können wir Sie dann nicht behandeln, da die Krankenkassen bei Beauftragung eines Abrechnungszentrums nicht mehr direkt mit uns abrechnen.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung in unserer Einrichtung ist der zwischen Ihnen und uns bestehende Behandlungs- bzw. Dienstleistungsvertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO, i.V.m. Art. 9 Abs. 2 h, Abs 3 DSGVO und §22 Abs. 2 Nr. 1b BDSG), uns bindende sozialgesetzliche- und rahmenvertragliche Vorgaben, sowie die Verarbeitung zur Erfüllung eigener Geschäftszwecke (Art. 6 Abs. 1f DSGVO).

Nach dem Datenschutzgesetz steht Ihnen das Recht zu, sich im Falle von Verletzungen Ihrer Rechte bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:
Therapie-Zentrum PhysioRea
Inhaber: Mohammad Habibi Zarabadi
Hubertusstr. 8
12163 Berlin